Veranstaltungen

Konzert

16. Januar 2021, 20:00 Uhr-  abgesagt!

Tobias Rank – Ich fühle mich so ausgedrückt

Klavier und Gesang

Literarische Chansons – klassisch, charmant, verliebt und müde

Der Komponist und Pianist Tobias Rank hat Texte von Helmut Krausser, Thomas Kunst, Fritz Eckenga, Günter Kunert und Michael Lentz vertont. Nicht wie gewohnt für andere Interpreten – diesmal singt er selbst und begleitet sich  und seine Lieder am Klavier.

Literarische Chansons voller Melancholie, Witz und Übermut. Rebellisch  und fein, abgebrüht und empfindlich,  ehr leise als laut!

Konzert

20. Februar 2021, 20:00 Uhr

Karla Schröter – Willi Kronenberg Musik der Empfindsamkeit – Werke für Barockoboe und Orgelpositiv

Karla Schröter studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und Amsterdam, bevor sie eine intensive Ausbildung auf historischen Oboen-Instrumenten begann. Als Leiterin des Ensembles „Concert Royal“,Köln, hat Karla Schröter in unterschiedlichsten Besetzungen und Formationen umfangreiche kammermusikalische Erfahrung  gesammelt. Willi Kronenerg hat bei mehreren internationalen Orgelwettberwerben 1. Preise gewonnen. Seit 2008 sieht er den Schwerpunkt seiner Arbeit im Duo mit Karla Schröter mit inzwischen weit über 100 Konzerten an historischen Orgeln.

Im Kulturgut Winkhausen stehen Werke aus der Zeit zwischen Barock und Klassik auf dem Programm. Im Zentrum des Konzertes stehen die Trios oder Sonaten für Oboe und obligate Orgel von Jahann Wilhelm Hertel.

Konzert

20. März 2021, 20:00 Uhr 

Jeanine Vahldiek Band – Leichtigkeit

Harfe, Gesang und Percussion 

Die Songs mit Einflüssen von Pop, Rock, Jazz sind alle selbst geschrieben und beeindruckend in Szene gesetzt.

Jeanine Vahldiek (Harfe,Gesang, Weissenborngitarre sowie Steffen Haß (Percussion, Gesang, Ukulelenbass) erschaffen Live durch ihr unbekümmertes Auftreten eine erstaunlich publikumsnahe und entspannte Atmosphäre. Jede Menge Humor, Inspiration und die philosophischen Songtexte schließen sich nicht aus, sondern passen zum originellen Stil der beiden Musiker. Bei den Konzerten der Band dauert es nur Sekunden, bis einen diese Magie erreicht, die Jeanine und Steffen m ihrem unvergleichlichen Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen.

Nach dem Studium in Berlin zog es Jeanine in ferne Länder. Erste Songideen entwickelten sich in Australien und China. Das dort Erlebte weckte in ihr das Bedürfnis, dieses in Worte und Melodien zu kleiden und anderen mitzuteilen. Steffen Haß studierte ebenfalls in Berlin, tourte als Schlagzeuger mit verschiedenen Bands im In- und Ausland. Als sich 2009 die Wege von Jeanine und Steffen kreuzten gründeten sie die „Jeanine Vahrdiek Band“.

In diesem Konzert lernen Sie neuartige Klangwelten kennen, die auf die Zuhörer wie hypnotisierend wirken!

Konzert

17. April 2021, 20:00 Uhr

Duo Ahlert & Schwab

Gitarre und Mandoline

Das Duo Ahlert & Schwab  spielt die Musik von ca. 1700 bis zur Gegenwart – immer auf Instrumenten der jeweiligen Epoche. Ihre Mission und Leidenschaft sind die Suche  in Bibliotheken und Archiven nach noch unentdeckter oder verschollener Originalmusik und die intensive Arbeit mit Komponisten, die ihnen bereits über 100 neue Werke gewidmet haben. 

Birgit Schwab und Daniel Ahlert musizieren seit 1992 zusammen und haben seither Hunderte von Konzerten in Europa und den USA gegeben. Kritiker und Publikum bestaunen seitdem ihren unverwechselbaren Klangkosmos, die brillante Spieltechnik und ihr rhythmisches Feuer.

Konzert

22. Mai 2021,  20:00 Uhr

Adjiri Odamatey – Klänge aus Afrika

Adjiri  Odametey wuchs in Accra, der Hauptstadt Ghanas auf. Sein erstes Melodieinstrument war die Bambusflöte. Sein Großvater – ein taditioneller Musiker – gab ihm Unterricht im Balafonspiel. Trotzdem war ihm die Musikerkarriere nicht automatisch in die Wiege gelegt. Sein Vater, der in London im Außenministerium arbeitete, wünschte sich für den Sohn einen akademischen Berufsweg. Aber Adjiri Odametey verfolgte seinen eigenen Weg. Hervorragend ausgebildet wurde Odametey im ghanaischen Centre for Culture and Arts in Accra. 

Sehr früh tourte er als Musiker außerhalb Afrikas wie z.B. in Japan, russland, Kuba und Europa. Diese internationalen Eindrücke prägten ihn und so formte er seinen ganz individuellen Stil heraus. Dabei verlor er nie seine Wurzeln oin der Tradition seiner musikalisch reichen Heimat Westafrikas. „Der Welt entrückt – Adjiri Odametey verzaubert mit ausdrucksstarker Musik“ (Süddeutsche Zeitung)

Konzert

12. Juni 2021,  20:00 Uhr

Marie Giroux – Pariser Flair

Gesang und Klavier
Eine musikalische Stadtführung der besonderen Art

Femmes-Fatales

Stellen Sie sich vor, Sie wären in Paris und Sie hätten dazu die beste Stadtführung, die man sich vorstellen könnte. Nicht nur rein in den Doppeldecker und Stimme vom Band. Sondern musikalisch cullinarisch und vieles mehr!

Auf so eine ganz und gar besondere Reise lädt Sie sowohl fachmännisch als auch charmant das Duo Pariser Flair ein, die Pariser Opernsängerin und jahrelange Wahlpariserin und die norddeutsche Perle der Ostsee, die Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen. Von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud werden Sie auf dieser Tour die ganz großen Klassiker der französischen Chanson hören und besser kennenlernen. Dazu erhalten Sie allerlei interessante Tipps über Paris.

Auf Ihrer Tour entlang der Seine und durch die Quartiers werden Sie zuweilen auch selbst gefordert: Mal gilt es erstaunliche Zusammenhänge zu erraten, mal werden Sie zum Tanzen ermuntert. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie sich dabei ertappen selbst einen Pariser Tango zu tanzen.

Nach oben scrollen