Veranstaltungen 1. Halbjahr 2020

 Fotoausstellung - 25. Januar bis 21. März 2020

Fotoausstellung
von Karo & Jürgen Achten

THAT‘S BLUES

Öffnungszeiten zu den Veranstaltungen und nach Vereinbarung

  tricando - Sa., 25. Januar 2020, 20:00 Uhr

tricando

Reiser & Gundermann
zwei Gitarristen und ein Multityp

„Drei Männer, drei Ebenen -
Das in Dresden beheimatete Trio tricando widmet sich bei seinem Konzert (...) Rio Reiser und Gerhard Gundermann. Immer noch soll es Dresdner Musikliebhaber geben, die dem Blauen Einhorn hinterhertrauern, das bereits 2013 (!) in die ewigen Jagdgründe galoppierte.“ 

Dresdner Neueste Nachrichten

... die gibt es auch im KulturGut Winkhausen. In der neuen Formation um den ehemaligen Einhorn-Gitarristen Andreas Zöllner wird es rockiger, aber immer wieder merkt man: Das Einhorn stand doch entfernt Pate ...

Seit September 2018 spielen Andreas Zöllner, Enrico "Ennosch" Schneider und Paul Zöllner die Lieder von Rio Reiser und Gerhard Gundermann.

Der eine aus dem Osten, der andere aus dem Westen, beide sind vor ihrem 50. Geburtstag gestorben, beide haben für ihre Sache gebrannt, waren störrische Idealisten und Meister des Wortes. Was hätten die beiden Sänger, die zwar fast gleichzeitig aber in ganz verschiedenen Welten lebten, sich erzählt oder miteinander gesungen? 

Mit drei Stimmen, zwei Gitarren, Cajon, Electronics, Cello, Flöten, Konzertina ... rockt und flüstert, singt und spielt tricando mit den Songs über das Leben und die Liebe, hier wie dort, damals wie heute - überall, wo die Menschen ehrliche handgemachte Musik lieben, wo der Geist der beiden willkommen ist.

Mehr Informationen unter https://www.tricando.de

 Sibylle Dordel - Sa., 22. Februar 2020, 20:00 Uhr

Sibylle Maria Dordel

Auge in Auge mit Clara Schumann
Ein-Frau-Spiel mit Klaviermusik

„Sie haben uns auf allen Ebenen Clara Schumann ins Herz gespielt. Danke dafür und auch an Marina Baranova: Clara hätte Schumann nicht besser interpretieren können.“ 
Gästebuch-Eintrag

Künstlerin? - Frau? - Mutter? Was für ein Mensch war diese Clara Schumann, von der Goethe sagte, als er ihr Klavierspiel hörte, sie habe „... Kraft für sechs Knaben!“ Damals war sie 11 Jahre alt.

Fünfzehn Jahre später hat sie 10 Schwangerschaften hinter sich, hat einen zunächst zärtlichen, aufregenden und leidenschaftlichen, dann anstrengenden und kranken Mann.

Als er stirbt, ist sie eine ernste, schöne Frau Mitte dreißig. Um die Kinder und sich ernähren zu können, darf, kann, MUSS sie ihre mühsam zurückgehaltene Schaffenslust als Pianistin voll ausleben. Ihre Energie ist beängstigend und gnadenlos. Und dann gibt es inmitten des inneren und äußeren Chaos’ noch den jungen Brahms ...

Unter der Regie von Dagmar Thole gestaltet Sibylle Dordel erneut einen berührenden Abend im KulturGut Winkhausen über eine beeindruckende Frau. - Eine Hommage, aber auch eine Ent-Tarnung der Frau und Künstlerin Clara Schumann.

Mehr Informationen unter https://www.sibylledordel.de

 Eddie Nünning - Sa., 21. März 2020, 20:00 Uhr

Eddie Nünning

„It‘s about Time“
One-Man-Band Guitar

Eddie Nünning ist Gitarrist, Komponist, Buchautor und Lehrer für Konzert-, Jazz- und E-Gitarre.

Seit seinem 13. Lebensjahr spielt er Live-Musik in verschiedensten Bands und Ensembles von Klassik bis Jazz.

Für seine Gitarre-Gesangs-Duos hat er einen wunderbar eigenen Stil zu Arrangieren entwickelt und sich international nicht nur als Fingerstyle-Gitarrist, sondern auch als Spezialist für die Arbeit mit dem Gitarrensynthesizer einen Namen gemacht. – mit seinem ganz speziellen Stil, in dem er die klassische Spieltechnik mit Elementen aus Jazz, Pop und Blues verbindet.

Anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums präsentiert Eddie Nünning nun sein Solo-Programm „It ́s about Time“:

Darin spielt und singt er feinsinnige Lieder über den Lauf der Zeit und des Lebens von Tom Waits bis Neil Young in den für ihn typischen feinsinnig-virtuosen Arrangements. Diese Kombination aus verschiedensten Gitarren, Gesang, Ukulele, Looper und Gitarrensynthesizer sorgt für bisher unerhörte orchestrale Soundbilder, die noch lange nachhallen: 
„...gefühlvoll, voller Atmosphäre, Prädikat: Extraklasse." 
Die Rheinpfalz

Mehr Informationen unter https://eddienuenning.de

 Niki Jacobs - Sa., 25. April 2020, 20:00 Uhr

Niki Jacobs

Gedenken, Bazingen un Fayern! 75 Jaar Vrijheid!
Jiddische Lieder & mehr

Die niederländische Sängerin Niki Jacobs gilt als eine der besten jiddischen Sängerinnen der Gegenwart. Basierend auf einer klassischen Gesangsausbildung und fasziniert von ihrer Familiengeschichte widmet sie sich seit mehr als zwei Jahrzehnten dem jiddischen Lied, der Kultur und Sprache der europäischen Juden. Dabei verknüpfte sie diese Tradition in unterschiedlichen Ensembles und auf vielen internationalen Konzerttourneen immer wieder neu mit anderen Musikrichtungen und entwickelte dabei ihren ganz eigenen Stil weiter.

Im Frühjahr 2020 stellt sie gemeinsam mit einem großartigen akustischen Ensemble ihre neue CD „Gedenken, Bazingen un Fayern! 75 Jaar Vrijheid!” auf einer Konzerttour vor. Anlässlich der Befreiung der Niederlande vor 75 Jahren spielen die Musiker in diesem neuen Programm den gesamten Mauthausen-Zyklus von Mikis Theodorakis, neu arrangiert, auf Niederländisch sowie teilweise auf Jiddisch gesungen. Ergänzt wird die Mauthausen-Kantate mit wunderschönen traditionellen jiddischen und zeitgenössischen jüdischen Liedern. Niki Jacobs und ihre Band gedenken, besingen und feiern die schöne jüdisch/jiddische Kultur auf einer „Reise von den traditionellen Liedern aus der Zeit von 1850 - 1950 bis ins Heute“.

Mehr Informationen unter https://www.nikijacobs.nl

 Lara Schallenberg & RSQ - Sa., 30 Mai 2020, 20:00 Uhr

Lara Schallenberg & RSQ

JAZZ GOES BEATLES
Orgel, Gesang, Saxophon, Schlagzeug

An diesem Abend bringt die Sängerin Lara Schallenberg gemeinsam mit dem Rainer Schallenberg Quartett ein anspruchsvolles musikalisches Programm „jenseits von Tanzmusik und Meterware“ mit ins KulturGut.
„... denn Lara Schallenberg hat wirklich alles, was man im gehobenen Entertainment gut gebrauchen kann. Eine Stimme, die besonders in der Mittellage pure Erotik ausstrahlt, komödiantisches Talent, Musikalität und diese freundlich, bescheidene Natürlichkeit.“
Neue Westfälische

Die Musik der Beatles: eingängig, anspruchsvoll, revolutionär – und super zu „verjazzen“!
Der Sound, der dabei rauskommt, ist dann fast schon paradox: vollkommen bekannt und zugleich vollkommen neu.
Wie lässt sich die Intimität eines Jazz-Quartetts erhalten und doch die bahnbrechende Beatles-Energie ins Bild setzen?

Mit dem originalen 60ies Sound der Hammond B3–Orgel! Ein Vintage-Instrument mit Kult- und Seltenheitsfaktor. Dieser tonnenschwere Ausbund an Energie, zum "Beben" erweckt von Rainer Schallenberg, bietet die perfekte Basis für das elegante, schneidige Jazz-Saxophon-Spiel des Budapester Musikers Roland Danyi - und natürlich für Laras jazzigen Gesang. Für den Rhythmus sorgt Philipp Imdahl am Schlagzeug.

Mehr Informationen unter https://www.laraschallenberg.de

 Pablo Miró - Sa., 27. Juni 2020, 20:00 Uhr

Pablo Miró

Courage
deutsch-argentinischer Songwriter

„[...] einfach großartig“ 
Konstantin Wecker

Pablo Mirós Herz schlägt im Takt verschiedener Kulturen. Der Takt seiner argentinischen Heimat mag dabei der deutlichste sein. Sein Klangspektrum speist sich aus der Vielfalt impulsiver südamerikanischer Rhythmen und dem satten Fundus europäischer Kompositionslehren. Als Deutsch-Argentinier, der in seinem Leben oft gezwungenermaßen rastlos umherreiste, war er seit jeher politisch und gesellschaftlich motiviert. Heute sind für Miró Grenzen kein Thema mehr – weder politisch noch kulturell. Seine Arbeit steckt voller Sympathie für Menschen und Geschichten. Grenzenlos und voller Zuversicht ist deshalb auch seine aktuelle CD „Courage“.

Diesen Titel hat Pablo Miró sehr bewusst gewählt. Der Liedermacher drückt sein Anliegen aus, Courage zu zeigen, nicht zu resignieren, sondern hoffnungsvoll vorwärtszustreben. Mirós ausdrucksstarke Stimme, sein virtuoser Umgang mit der Gitarre und seine exzellenten Kompositionen verbreiten eine ansteckend optimistische Stimmung. Er jongliert mühelos mit südamerikanischer Lässigkeit sonnengetränkte Melodien und progressive Texte, die er auf Spanisch und Deutsch interpretiert. Bei Mirós „Courage“ treffen sich Romantik und Aufklärung auf mutige und moderne Weise. Er reiht ein leises Liebeslied an eine Selbstreflexion und gibt dann ein politisches Statement - Songs mit unverwechselbarem Charme, voller Energie, Mut und emotionaler Ehrlichkeit.

Mehr Informationen unter https://pablomiro.com

nach oben