Veranstaltungen 2. Halbjahr 2019

 Meine geniale Freundin - Samstag, 14. September 2019, 20.00 Uhr

Franziska Mencz, Michael Rettig, Miran Zrimsek

„Meine geniale Freundin“
musikalische Lesung mit Klavier und Cello

Elena Ferrantes Werk erzählt von einer ganz besonderen Freundschaft und zugleich eine Geschichte Italiens der Nachkriegszeit:

Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf. Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich: Lila und Elena sind schon als junge Mädchen beste Freun- dinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen...

„Hier wird europäische Geschichte zum ersten Mal im großen Stil als weibliche Nahgeschichte erzählt. Ein epochales literaturgeschichtliches Ereignis, in dem Männer durchaus ihren Platz haben – in glanzvollen Nebenrollen.“ 
Die Zeit

Das Ensemble um Michael Rettig (Klavier) mit Franziska Mencz (Rezitation) und Miran Zrimsek (Cello) setzt diesen Weltbestseller und ersten von vier Bänden des neapolitanischen Romanzyklus musikalisch und rezitativ gekonnt und stimmungsvoll in Szene.

Mehr Informationen unter http://franziskamencz.de

 Souveniers - Samstag, 12. Oktober 2019, 20.00 Uhr

Oliver Jaeger

Souvenirs
spanische Gitarre, Bandoneon und mehr

"Seine Tonschöpfungen sind formvollendete, leicht zu hörende, [...] Stücke, musikalische Postkarten." 
Akkusik-Gitarre

Spanische Musik und Rockmusik begeisterten Oliver Jaeger als Jugendlichen für die Gitarre. Ausgebildet an der klassischen Gitarre, vertiefte er sich danach in das Spiel der Flamenco-Gitarre. Seit den 90er-Jahren tritt er in verschiedenen Crossover-Projekten auf. Besonders bekannt ist er durch sein „DuoFado Instrumental“.

In seinem Soloprogramm "mediterran - atlántico" präsentiert Oliver Jaeger Musik aus Europa und Südamerika: Eine klassische Habanera neben einer Melodie aus Mali, Klänge von Flamenco, Tango, Choro und Fado, Geschichten und Fantasien in Tönen aus Regionen, wo die spanische Gitarre in Kultur und Lebensgefühl verankert ist:

Aus dem Dreieck „Kultur–Mensch–Natur“ holt er seine Anregungen. Bei seinem Programm im KulturGut spielt er auch Bandoneon und als einer von wenigen das "vergessene Instrument" Symphonetta. Diese wurde 1896 von Richard Scheller in Hamburg erfunden. Obwohl sie anfangs populär war, verschwand sie nach 50 Jahren aus der Musikwelt. Töne voller Freude und Leidenschaften vereinen sich in einer spannenden und abwechslungsreichen Darbietung.

Mehr Informationen unter http://oliverjaeger.eu

 27. Oktober bis 1.Dezember 2019

Vom 27.10.-01.12.2019 zeigen wir in der Kulturscheune eine Ausstellung mit Bildern der Künstlerin Renate Kastner.

 Und der Haifisch, der hat Zähne - Sa., 9. November 2019, 20.00 Uhr

Heribert Knapp & Jutta Rieping

„Und der Haifisch, der hat Zähne ...“ - Bertolt Brecht
ein literarisch-musikalisches Programm

Wer kennt ihn nicht, den Mackie-Messer-Song – Bertolt Brecht ist einer der bedeutendsten Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Mit der Dreigroschenoper gelang ihm der Eintritt in die Weltliteratur.

Gemeinsam bringen Knapp und Rieping Vertrautes und Überraschendes auf die Bühne. Der Rezitator Heribert Knapp führt die Zuhörer auf seine humorvolle Art durch Leben und Werk des Dichters. Er liest bekannte und weniger bekannte Texte u.a. aus „Der kaukasische Kreidekreis“ und „Mutter Courage“. Stücke, mit denen Brechts Ensemble in Paris einen triumphalen internationalen Durchbruch schaffte.

Viele Gedichte Brechts sind in Zusammenarbeit mit Komponisten direkt als Lieder entstanden. Die Echopreisträgerin und als „Kultur- und Kreativpilotin Deutschland“ ausgezeichnete Pianistin Jutta Rieping spielt Brecht-Vertonungen u.a. von Kurt Weil und Kurt Schwaen, aber auch Musik von George Gershwin. Sie durchdringt die emotionale Strahlkraft der Texte und setzt die Kompositionen in ein aufregendes literarisch-musikalisches Spannungsfeld.

Rezitation und Klaviermusik verschmelzen zu einem Gesamtkunstwerk für die Sinne!

 Gastspiel "Josef und Maria" - 22./23./24. November 2019

22. November - Premiere um 19.30 Uhr
23. November um 19.30 Uhr
24. November um 17.00 Uhr

KulTourBühne

Josef und Maria
von Peter Turrini

Dieses Schauspiel wurde in 20 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 100 mal aufgeführt. In ihrer dritten Spielzeit bringt die KulTourBühne jetzt ihre Inszenierung auf die Bühne des KulturGuts Winkhausen:

Es ist Ladenschluss in einem Wiener Kaufhaus am 24.12.1990.

Im Untergeschoss treffen sich die Aushilfsputzfrau und der Wachschutzmann. Zunächst zögernd und ohne Bezug zueinander reden sie über ihr Leben.

Komisches mischt sich mit Tragischem – Gegenwart mit Vergangenheit – Härte mit Sentimentalität. Langsam und ungeschickt finden sie zueinander.

Ein etwas anderes „Weihnachtsmärchen“ - nachdenklich, berührend, manchmal deftig aber auch mit feinsinnigem Humor.

Das Theaterstück mit Wiener Flair und den bekannten Akteuren Marita Pottmeier und Michael Gutmann wird das Publikum berühren.

Kartenreservierung für dieses Gastspiel telefonisch unter 0174 / 1754764 oder per E-Mail an Barbara.Gutmann@gmx.de.

 Bruce Vogt, Kammerkonzert - Samstag, 30. November 2019, 20.00 Uhr

Bruce Vogt, Thomasine Berg, Michael Kevin Jones

J. Haydn, F. Mendelssohn,
C. Debussy, J.S. Bach

Klavier, Flöte, Cello

Es gibt ein Wiederhören mit dem kanadischen Pianisten Bruce Vogt. Allerdings in diesem Jahr nicht in Solobesetzung sondern gemeinsam mit den beiden international renommierten MusikerInnen Thomasine Berg (Querflöte) und Michael Kevin Jones (Cello).

Nach ihrem Masterstudium für Flöte an der University of Michigan spielte Thomasine Berg in verschiedenen Orchestern und arbeitet heute freiberuflich als Kammermusikerin und Solistin. Michael Kevin Jones trat schon als Student am Royal College of Music in London für das britische Königshaus auf. Aktuell tourt der gebürtige Brite als Solist durch Südafrika, Kanada und Europa.

Hauptwerke dieses Kammerkonzertes sind Joseph Haydns Trio in G-Dur für Flöte, Cello und Klavier (HOB IV:3) sowie das Trio in d-moll (opus 49) von Felix Mendelssohn, bei dem die Violine durch die Flöte ersetzt wird. Darüber hinaus haben sie weitere Werke von Claude Debussy und Johann Sebastian Bach im Gepäck und spannen so den musikalischen Bogen vom Barock über die Wiener Klassik bis hin zur Romantik und dem Beginn der Moderne.

Informationen zu Bruce Vogt unter https://www.brucevogt.com

 Ch. Chaplin & B. Keaton - Sonntag, 1. Dezember 2019, 17.00 Uhr

Bruce Vogt

Ch. Chaplin & B. Keaton
Stummfilme mit Livepiano

KulturGut-Kenner lieben bereits die Veranstaltungen unter dem Titel „Als die Bilder laufen lernten...“

Freuen wir uns auch dieses Mal auf einen Sonntagnachmittag mit Bruce Vogts musikalischen Interpretationen und Improvisationen am Flügel zu Stummfilmen von Charlie Chaplin und Buster Keaton.

Finissage der Ausstellung von Renate Kastner

 Der Markt der schönen Dinge - 7./8. Dezember 2019, ab 11.00 Uhr

Für alle Freunde des Besonderen öffnet das KulturGut seine Türen wieder zum "Markt der schönen Dinge". Spazieren Sie herein und lassen Sie sich verzaubern!

Von Kinderkleidung über florales Design bis hin zu wunderschönen Puppen und Schmuck findet man handgemachte Geschenke für die ganze Familie! Genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung bei Musik, Essen & Getränken.

nach oben